31 Tage RPG-Quest 23/31 Was für ein Gegenspieler ist Dir besonders im Gedächtnis geblieben und was machte ihn für Dich so besonders?

G_31Tage

Der “andere” Spielleiter (Thomas) hatte einige denkwürdige Gegenspieler. Die buntesten Charaktere, die für mich unvergesslich wurden sind allerdings nicht direkte Gegenspieler sondern der Halbdrachenpirat mit seinem Goldhort ein wundervoller, schillernder Charakter und die Helmiten in Baldurs Tor die vor einiger Zeit (ich schätze mal vor etwa 5 Jahren) einfach starrsinnig blind waren und die nicht Recht und Ordnung sondern nur die “Gesetztestexte” in Baldur’s Tor interessierten. Eine merk- aber gleichzeitig denkwürdige Begebenheit die tiefe Verstrickungen nach sich zog.

Ebenso eindrucksvoll und mindestens genauso im Gedächtnis bleibt mir Thomas’ immer wieder auftretender Inquisitor Stahl, wenn ich mich recht erinnere zuletzt nicht mehr so greifbar in der Kampagne, aber nach wie vor mitschwingend. In Dark Heresy ist es ohnehin eine Gradwanderung zwischen Auftraggeber und Gegenspieler, die oft noch mehrfach knapp überschritten wird oder erst am Ende wirklich sichtbar ist.

Ein wirklich erinnerungswürdiger Gegenspieler war Sanchy (Beatrix’ Charakter) der lange Zeit in der Gruppe mit starkem Erinnerungsverlust wütete und die Niederhöllen immer wieder auf die Gruppe hinunterprasseln lies. Allerdings eine Herausforderung als Spielerin mit der ich nicht perfekt umgegangen bin (leider) und die wesentlich mehr Potential geboten hätte.

Posted in deutsch, Roleplaying Games

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*