Was wirklich passiert ist…

Ein wundervoller Nachmittag und Abend war das am 22. Juni – einerseits hatten wir die kurze Gelegenheit uns im Ziegelteich abzukühlen bevor wir von Schlagbohrern aus dem Nachbarhaus quasi professionell vergrault wurden… Also hatten wir kurzerhands unseres Sachen gepackt und uns wieder in ein anderes Haus (nicht am See) zurückgezogen… Nach Eintreffen von 90% der Spieler (Thorin/Roman verspätete sich so etwa um 6 Stunden) konnten wir dann wie gewohnt mit einer Nacherzählung der letzten Ereignisse starten die in ein Spielerintro überging. Zuletzt hatten die Charaktere die Seelensteine sichergestellt und auch einen Weg gefunden die Seelensteine mit den Körpern wieder zu vereinen. So begann Ginafae unter den wachsamen Augen Diora von Helm’s und im Beisein von Andrious, Mara und Edana das Ritual zur Wiedervereinigung – der erste Freiwillige sollte Esselped werden – alle waren sich einig, dass alleine der Held in Esselped es so gewollt hätte. Bei der Wiedergabe des Rituals herrschte grösste Konzentration, alle Schutzkreise wurden mehrfach kontrolliert und es wurde kaum etwas einem Zufall überlassen – die Strapazen waren gross, aber innerhalb der sechs Stunden des ersten Tages schaffte es die Tieflingsdame geschickt mit den Seelen umzugehen und sechs in ihren ursprünglichen Körper zurückzubringen. Esselped erholte sich mit Abstand am schnellsten von dem Vorfall und lies es sich unter keinen Umständen nehmen, den weiteren Ritualen beizuwohnen – ungewöhnlich ruhig und nachdenklich war er wohl trotzdem dabei – es gab wohl einiges was er gesehen hatte, dass ihn bedrückte – aber die Strapazen des Tages lagen so schwer im Raum, dass er versuchte sich nichts anmerken zu lassen…

Am nächsten Tag, nach ausreichend Schlaf begann man erneut mit dem Ritual – erfolgreich konnte Seki erneut zwei der gefangenen Seelen zurückbringen in die dazugehörigen Körper bis das Portal in den extradimensionalen Raum verschwand – spurlos verschwand… Continue reading Was wirklich passiert ist…