Wohnungseinweihungsbrunch

Letzten Samstag war es soweit,
nach vielen (zahllosen) Monaten – endlos (langen) Nächten und erfreulich wenig Unfällen ist die Renovierungsphase 2006 abgeschlossen. Was mit dem Badezimmer (relativ) harmlos im Februar begann – hat sich mit dem Einzug von Klaudia und den Katern etwas beschleunigt… Es folgte das Vorzimmer (war noch geplant) – das Schlafzimmer (war nicht mehr ganz so geplant) – die Küche (war erst 2007 oder 2008 geplant) und das Wohnzimmer das in Klaudia’s “Wohnbereich” mit Esstisch umgewandelt wurde und den Balkon gab’s obendrein dazu.

Um diese Umbauarbeiten zu würdigen, zu feiern und eventuell auch ein ganz klein wenig Spass zu haben – wurden Freunde und Bekannte zu einem kleinen Fest geladen. Von 11 – bis 23 uhr war’s geplant – 12 Stunden völlern, gute Laune und Spiele. Dazu gibt es ein paar Bildchen – die ich gerne auch kommentiere *fies grins*.

Dani Ungeziefer Ungeziefer in Dani’s Bart – eines meiner Lieblingsbilder. (Wird zeit, dass auch er mit Umbau fertig wird…)
Dani, Günther und Robert Hier sieht man Robert, Dani und Günther im Verlauf des Nachmittags – Robert wurde immer röter, Dani immer bärtiger und Günther ging nach einer ausführlichen “ich lerne Kathi Schach spielen” Session bald wieder.

Absinth bei Licht die Feuerzangenbowl (Speciale) mit Absinth sah bei Licht nicht sonderlich spektakulär aus… aber ohne (siehe weiter unten)
Kuchenreste von Klaudia’s Kuchen blieb grade mal der Rand übrig (den ich natürlich durch Unachtsamkeit anbrennen lies)… 🙁

Sarah, Robert und Dani Wie im Vorfeld angekündigt – einige Dinge ändern sich nur marginal… (Robert betrunkener, Dani mit mehr Bart… – dahinter versteckt sich übrigens Sarah).

Klaudia und Annika Klaudia und ihre Studienfreundin Annika – leider nur van de back

Es BRENNT! sag mal wieso sind die denn alle mit LICHT? (die guten kommen erst später… einfach hartnäckig weiterscrollen)

Gemütlich in gemütlicher Runde – (hey, da war sogar TOM noch da – unser erster Gast (wir hatten schon gezittert den Tag alleine zu verbringen) *smile*
Kathi, Klaudia und Franz Kathi die später Schach mit Franz und Günther lernt – Franz himself und Klaudia – verdammt ich sollte mehr von vorne fotographieren!

Kathi, Andrea und Martin wiedermal Kathi, die nachkommende (da arbeitende) Andrea und Martin (Mr. NrKey) der auch seinen Weg zu uns fand.

bestes Sofa (in the world) später gab’s einfach nicht mehr genügend Sitzplatz im Wohnzimmer – deswegen wich eine kleine Gruppe auf das beste Sofa der Welt aus. (Jenni, Isa, Markus, Lucky und Robert)

am Zucker-kratzen So sah’s am Ende der Feuerzangenbowle aus – der Zucker wurde noch hineingekratzt…

Klaudia in der Küche Mein wunderhübsches Weibchen frontal in der Küche erwischt. :*

Dani erfreut Könnt ihr euch noch an Foto #1 erinnern? Dieses hier kam davor – “before the close-shot” sozusagen.

Lemmi der zweite Gastgeber auch eiskalt erwischt 🙂

Robert am Glühen Robert GLÃœHT weiter…

Franz und die Frauen und Franz in seinem Element – im (Streit?)gespräch mit Annika und Klaudia. Ich fand ja am Bild sah er ziemlich aufgeregt aus – in Real eigentlich ziemlich ruhig.

Klaudia und Markus II da – beide Gastgeber – gelangweilt weil die Gäste einfach unausstehlich waren 🙂

Isa, Sarah, Markus und Dani Isa, Sarah, Markus und Dani! *hihi*

Klaudia und Markus nochmals die Gastgeber – Klaudia kümmert sich um Leute – ich in ihrem Auftrag um Musik (hab ich ein gutes Leben!)

Graham am Morgen danach HA! Haha! Robert am nächsten Tag – früh morgens (10) vorm Frühstück – wenigstens ihn hab ich nochmals erwischt! 🙂

Kalender Isa mit Klaudia’s Kalender – Annika im Hintergrund.

Isa und Annika Nochmals Isa und Annika.

Feuerzangenbowle Ah – doch hübscher… Feuerzangenbowle – und diesmal + Stimmung

Brennt und nochmals – hat sich’s gelohnt das runterscrollen?

Martina Martina – aus der Entfernung – von der Seite (verdammt, warum haben wir keine Fotographen????)

Brennt 2 und nochmals etwas Stimmung zum Abschluss.

Die lange Reise

Juchee, endlich wieder eine Reise antreten (ok, ich war das Monat auch erst 2 Tage in Tschechien, 2 Tage in der Slowakei und im Inland unterwegs) – jetzt geht’s nach Kroatien und Slowenien und morgen früh zwischen 5 und 6 Uhr (früh) darf ich losfahren *seufz*.
Es ist halt nicht immer einfach ;). Aber alles in allem blüh ich ja trotzdem in meinem Job auf – realistisch betrachtet ist es einfach so – man hat immer das Gefühl gebraucht zu werden von allen Seiten – egal ob von Kundenseite oder Firmenseite. Mittlerweile bringe ich regelmässig interne Schulungen für alle Mitarbeiter bei uns und hoffentlich bald auch etwas mehr ausrichtung in QM/QS durch. Werde diesbezüglich noch Rücksprache halten mit meinem Chef – was er in der Zukunft plant. Kann mir im Moment sehr gut vorstellen meine Vertriebsaktivitäten auf heiklere Bereiche (z.B. Transportation) zu konzentrieren und andererseits hier für Qualitätsmanagement verantwortlich zu sein.

Privat geht’s mir sehr gut – wir haben zwar im Moment straffe Zeitpläne und keinen Herd (was mich wirklich – wirklich ankotzt bei einem keine 2 Wochen alten Gerät)… Aber sowohl Lucky’s Geburtstagsfeier am Samstag wie auch der Spieleabend am Sonntag mit Franz und Andrea waren sehr amüsant und ihre Zeit mehrfach wert. (Egal wie müde ich war bzw. wie am Samstag mit Kopfweh versehen ich war..) *smile* 🙂

Zwischendurch komme ich sogar ab und zu dazu ein wenig Neverwinternights 2 zu spielen – bislang treibe ich mich in der Gegend von Niewinter herum und helfe dem Zwerg seine Einsicht zu bekommen – während ich mich um die Angelegenheiten der Stadt als Lieutnant der Stadtwache kümmere und einen Botschafter aus Tiefwasser suche der Opfer eines verzwickten Komplotts geworden ist.

Da man von Rollenspielen nie genug haben kann – treibt mich auf die Pen & Paper Runde zu neuen Aktivitäten an. Die neue Kampagne, die ich als Spielleiter beginnen darf wird die Spieler in die Rolle von Dunkelelfen versetzen die sich dem aufstrebenden (in zweierlei Hinsichten) Gott Vhaeraun widmen. Es ist für mich eine besondere Herausforderung – da ich bislang mit sogenannten “Evil” Gruppen / Plots keinerlei guten Erfahrungen gemacht habe. Das lässt viel befürchten aber ich denke ich bin besser als je zuvor vorbereitet und voller Tatendrang ;).

Oh weh!

Neverwinter Nights 2

Oh weh, es ist da. Kaum kommt man von Geschäftsreise aus der Slowakei (Svit) zurück ist es auch schon da. Ein wenig geärgert hatte ich mich ja am Freitag, dass es nicht angekommen war. Aber das erste Fazit – hübsch ergänzt man ganz schnell mit Suchtfaktor 100. Effektiv hab ich mich zurückgehalten und gestern von 20 Uhr bis 22 Uhr gespielt und heute morgen eine Stunde. (Sick Semper Est – sorry Raffael, den Ausspruch musste ich mir klauen hierfür)

Wie dem auch sei, ich freu mich schon meine Neutral Gute Waukeenpriesterin und meinen Chaotisch Bösen Barbaren weiterzuspielen… Mal hoffen, dass es nicht in eine Spielsucht ausartet – aber es ist schon verdammt gefährlich dieses Spiel – gefährlich GUT! Also eine Empfehlung für alle die etwas mehr Zeit haben als ich 😉 – auf der anderen Seite – Klaudia hat einiges für die Uni zu tun in der nächsten Zeit und so ist sichergestellt, dass mir nie langweilig wird.

95% Status überschritten

Die erfreulichste Nachricht der letzten Tage ist soeben eingetroffen – alles funktioniert soweit in unserer Küche – mit einer kleinen Ausnahme, da die Dunstabzugshaube noch keinen Strom hat. Wir haben natürlich gestern in der Hitze des Gefechts die Kohlefilter bei Ikea gelassen *schnief*. Effektiv haben wir nach gut 4 Wochen Umbauzeit der Küche unser erstes Steak + Kroketten + Gemüse gefuttert – und wenn ich brav bin *smile* kriegen wir noch einen Kuchen.

Ein paar erste Bilder hänge ich auch noch dran – soll keiner sagen müssen, er kann sich nix vorstellen – denn hier sind sie:

Phase 1 des Projektes (so war es in der alten Küche)

vorher05.JPGvorher04.JPGvorher03.JPGvorher02.JPGvorher01.JPG

Phase 2 des Projektes

ausraeumen01.JPGausraeumen02.JPGausraeumen03.JPGausraeumen04.JPGausraeumen05.JPGausraeumen06.JPGjakob_kueche.JPGausraeumen07.JPGausraeumen08.JPGausraeumen09.JPGausraeumen11.JPGausraeumen10.JPG

Phase 2 erklärt vom Kork (insbesondere mit der vom Boden wollte gar nicht abgehen 🙁 ) – über die Fliesen bis hin zur Gerümpel (alter Herd,…) wie alles entfernt wurde.

Phase 3 zeigt die Errungenschaften und Fortschritte der neuen Küche

die neuen Fliesen (danke fürs Verlegen Opa!) kueche_neu01.JPG

kueche_neu02.JPGkueche_neu03.JPGkueche_neu04.JPG und die neuen Schränke und Kasten vor dem Zusammenbau (und danke nochmals Klaudia für DAS Foto *grummel*)

kueche_neu05.JPG der neue Herd FUNKTIONIERT!

genauso wie die Mikrowelle und das Backrohr! kueche_neu06.JPG

kueche_neu07.JPG das neue Waschbecken in der Küche

kueche_neu08.JPG vor der Erledigung der letzten Schritte…

kueche_neu09.JPG achja, schon den coolen Kühlschrank gesehen?

kueche_neu10.JPG und gestern noch montiert – die Dunst-abzugshaubekueche_neu11.JPG

als Belohnung gab’s für Klaudia noch ein kleines Extra dazu: kaffeemaschine.JPG

und damit ist bis auf den E-Anschluss der Dunstabzugshaube und dem Kohlefilter – sowie der Fixinstallation der Herdplatten – alles erledigt. Gestern wurde noch einiges von unserem Zeugs (ein/aus)sortiert – teile davon werden in der Woche nun entsorgt und andere Teile im Keller verstaut. Alles in allem war es ein sehr hartes Monat des Küchenumbaus (wobei wir ja eine Woche in DE waren…) – aber es hat sich doch sichtlich gelohnt, was meint ihr?

Vermächtnis der Drow Hörbuch / Küche

Gestern war ein guter Tag – nur der Abend wurde etwas unangenehmer als geplant.

Getalit - Romeo und Julia aber das ist sie und so sieht sie aus – das Modell “Romeo und Julia” von Getalit. Auf unseren Arbeitsplatten findet sich sowohl in englischer wie auch in deutscher Sprache – Shakespear’s Werk Romeo und Julia wieder. Soweit wäre es ja auch noch sehr gut gewesen, hätte meine sagenumwobene Ungeschicklichkeit diese Platte nicht am Weg zum Auto noch abschmieren lassen – Fazit – eine Platte am Eck angeschlagen (ok, das Eck ist hinten beim Kühlschrank in der Ecke, aber es ist ärgerlich²…) – eine Platte mit orangem Lack vom Transport-Wagerl markiert – derzeit aber noch Hoffnung vorhanden, dass sie einbaubar ist. Nach dem Ärger war ich emotional ziemlich am Boden (dachte zuerst überhaupt, dass die Platten vorne an der Sichtkante beschädigt wären). Im späteren Verlauf des Abends haben wir den Abfluss montiert und mit der alten Stichsäge meines Vaters ein Loch für die Spüle montiert.soweit erfolgreich – auch mit Silikon abgedichtet und daher auch wirklich glücklich. Hätte der Kater Jakob nicht spontan noch mehrfach gekotzt (und mich dabei noch erwischt), hätte es ein relativ netter Abend werden können. Aber so ging alles etwas frustrierter als notwendig schlafen.

Abseits von diesen Arbeitsgeschichten komme ich im Moment etwas zu wenig zum Lesen – aber ich hab mein Fable für Hörbücher nicht verloren und zumindest die schaffe ich ab und zu noch ‘einzuwerfen’. Zur Zeit habe ich in meiner Vergangenheitskiste gewühlt und eines der Bücher gewählt, die den mit Abstand stärksten Eindruck hinterlassen hatten und meine Inspiration, mein Interesse und vieles mehr für die Vergessenen Reiche geweckt hatten. Die Geschichten des Drow Drizzt do Urden. Auch wenn ich mittlerweile etwas drizztphob bin, und die Faszination Dunkelelf ein wenig Abseits geraten ist – nichtsdestotrotz ist es eine sehr gelungene Hörbuchkomposition – Legacy of the Drow von Randomhouse Audiobooks.

LegacyDas Vermächtnis / The Legacy – ist eine der spannendsten Geschichten überhaupt – (dreiste Behauptung die ich so im Raum stehen lassen möchte). Wer die Vorgeschichten kennt wird von der Weiterführung begeistert sein – die ganze Welt nimmt in diesem Buch sehr detailreiche Formen an.

Starless Nights In Nacht ohne Sterne wird weitergeführt was im Vermächtnis begann. Der Dunkelelf Drizzt macht sich auf dem Weg in seine Vergangenheit – und die Auswirkungen dieser Entscheidung sind komplexer als er erst angenommen hat.

Siege of Darkness Die Belagerung der Drow nimmt Formen an und ein Krieg bei dem es wenig zu gewinnen gibt beginnt.

Passage to Dawn Als notwendiges Ãœbel könnte man das Ende der gelungenen Serie betiteln, die Rückkehr von Totgeglaubten ist für mich nach wie vor ein Faux Pas der hätte nicht passieren sollen – auch wenn es laut Salvatore mitunter an den Fans lag, dass er es so geschrieben hat. (Kryptisch, sodass man keine Handlung verrät. Aber ich möchte meinem Missmut hier nochmals nach sovielen Jahren etwas Luft schaffen.)

Umsetzung der Story zum Hörbuch würde von mir 9/10 Punkten bekommen. Mitreissend!

Urlaub vorbei

einen… wunderschönen guten Morgen *gähn* –
man(n) kann sagen was man will, aber die Tage werden kürzer – und das Aufstehen wird nicht gerade leichter dadurch…

Am Samstag haben wir die Heimreise von Baddeckenstedt angetreten, 10 Stunden mit Klaudia’s Clio quer durch Deutschland bis wir zufrieden und müde ins Bett gefallen sind. Unterwegs haben wir uns das Das Urteil - John Grisham
Hörbuch ‘Das Urteil’ von Herrn Grisham angehört. Ein durchwegs spannender Wirtschaftskrimi – nicht sonderlich schwer zu durchschauen und auch nichts was ich jetzt unbedingt nachlesen möchte, aber für eine lange Fahrt genau das richtige möchte ich meinen…
Gestern habe ich dann zuerst das Grundgerüst für die Deckenpaneele montiert und mit ein wenig Unterstützung bei der E-Installation meine zweite Decke montiert. Bin noch immer ein wenig Stolz, weil sie wirklich nett aussieht und der neuen Küche hoffentlich einen freundlichen, hellen Touch verpassen wird. Verdammt viel Ausdauer hatte es gestern gekostet noch die restlichen Schränke zusammenzubasteln. Es sieht schon sehr vielversprechend aus – daraufhin werden wir heute (hoffentlich) noch die Arbeitsplatten bestellen und so sieht es wirklich so aus, als könnten wir bald unser eigenes Süppchen kochen (oder eine Lasagne in den Ofen schieben *vorfreu*).

Die Arbeit hat zwar erst begonnen, aber ist schon anstrengend geworden – doch eine Menge Dinge zusammengekommen, aber wer kennt das nicht wenn er auf Urlaub ist *seufz*.

Hoffe ich schaff’s die Woche noch mich mit Graham &/ Reeh zu treffen. Die Küche sollte auch fertig werden wenn irgendwie möglich und nächstes Wochenende weise ich dezent auf das Spielfest hin, was auf jeden Fall in meinen Augen einen Tagesausflug wert sein sollte.

Tag 1 edit und Tag 2 – Kuraufenthalt Baddeckenstedt

Schönen guten Abend liebe Leser(-innen),

nach einem frühmorgendlichen Aufbruch in den hohen Norden – nach dem Aufstehen um 5:30 und Verlassen des Hauses um viertel nach 6 *eeks* – ging es mit Air Berlin ab in den hohen Norden. Der Empfang war sehr freundlich und erinnerte mich spontan an das letzte Mal…
(details später hier einfügen + Fotos?)

Resumee des zweiten Tages soweit sehr nett gewesen – leider noch immer etwas mit Schnupfen kämpfend – sehr nett zu Mittag gegessen im Gasthaus ‘Zum Klee’ – danach noch etwas Zeit bei Klaudia’s Grosseltern verbracht und jetzt werde ich versuchen eine zünftige Kürbiscremesuppe auf die Beine zu stellen. Wünscht mir Glück!

Nachtrag Reigen 10-2006

Einer der Gründe warum ich im Vorfeld auf wordpress umgestiegen bin war das Problemchen mit “safe-mode: on” meines Webproviders das mit nucleus unvereinbar war. (ich hab wirklich viel probiert). Upload war auf jeden Fall nicht möglich und ist doch etwas was ich sehr gerne nutze in meinem Blog… Auf der anderen Seite tippsle ich gerne über Interfaces wenn ich ‘mal nicht soviel Zeit habe und auch mit dieser Form hatte nucleus leider Probleme.

Der Reigen war wiedermal ganz in Ordnung Рkeine gr̦sseren Problemchen, die Musik war etwas flau meiner Meinung nach Рaber ich hab mich gefreut eine Menge bekannter Gesichter wiederzusehen. Und ich teile gerne die paar Bildchen, die ich machen durfte mit allen die es interessiert.

Klaudia und Guenther IGünther und Klaudia I

Klaudia und Guenther IIKlaudia und Günther II

Klaudia und Guenther III und nochmals die beiden

Tanja bei der Arbeit Tanja bei der Arbeit

Ruth - Zurück aus Amerika nach Jahren zurück aus Amerika – Ruth

DJane bei der Arbeit Miss DJane bei der Arbeit

Daniel und Sarah I Daniel und Sarah I

Thomas - Meisterfotograph einer der geschätztesten Fotographen des Abends – Terad / Thomas

Mario - Paralax Wieder ein alter Bekannter – Paralax / Mario

Meith und Jinxx Meithmeril / Manuela und Klaudia

Andrea / Mazikeen  Andrea / Mazikeen war auch da.
Tayler und seine Freundin Taylor ist mittlerweile nach Österreich gezogen und studiert am US-College…

Guenther in der Ferne Guenther in der Ferne
Marion, Werner und Begleitung Prudens/Marion, Weulitus/Walter und seine Abend-Begleitung
ein verzweifelter Engel ein verzweifelter Engel namens Nicky…
Andrea vs Marion nochmals Marion und Andrea
Klaudia und Nicky Klaudia und Nicky
Beachdair / Silentwaters / Werner mein zweiter Fav-Photographer des Abends – Beachdair / Werner
Nadeln erinnert mich an Totentanz‘s Lied Nackte Nadeln… War kein schöner Anblick.

Two Sides of Andrea 2Two Sides of Andrea die beiden Seiten von Andrea…
Terad - Foto Thomas – Gotcha!
Aluquah auch vertreten. Aluquah (Johanna) war auch vertreten..
Daniel und Sarah II Daniel und Sarah von weiter weg im Dunst des Abends
Kugel VKugel IVKugel IIIKugel IIKugel I mein Lieblingsmotiv des Abends – die Kugel…

Taltos IITaltos I Taltos / Chris – in zwei Posen
Last One und noch ein Gast bevor wir den Reigen verliessen…